Ausländische Architekten

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Frei OTTO
1925  geboren in Chemnitz
1950  reist als Stipendiat der TH Berlin in die USA,
         lernt Ludwig Mies van der Rohe, Richard
         Neutra und Frank Llyod Wright kennen
1952  eröffnet eigenes Architekturbüro in Berlin
1954  Veröffentlichung seiner Dissertation
1964  gründet Institut für leichte Flächentragwerke
1990  erhält Honda-Preis in Tôkyô
1996  erhält Wolf-Preis
2000  Ehrenbürgerwürde der Stadt Leonberg
2000  Zusammenarbeit mit BAN Shigeru
2005  Royal Gold Metal vom Royal Institute of
         British Architects (RIBA)
2006  erhält Praemium Imperiale vom
         japanischen
Kaiserhaus
2008  erhält Bundesverdienstkreuz
2015  gestorben
2015 
erhält posthum Pritzker-Preis

OLYMPIAGELÄNDE - DACHKONSTRUKTION
München / Deutschland 1972




EXPO 2000 - PAVILLON JAPAN
Hannover / Deutschland 2000