Ausländische Architekten

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Daniel LIBESKIND

 1946

geboren in
Łódź / Polen
 1957 Libeskinds Familie emigriert nach Israel
 1960
Umzug in die USA
 1965 erhält die amerikanische Staatsbürgerschaft
 1968 lernt kurze Zeit bei Richard Meier
 1970
graduiert in Architektur an der Cooper Union
for the Advancement of Science + Art
, NYC
 1972 Master in Architekturgeschichte an der
University of Essex


arbeitet kurze Zeit für Peter Eisenman
 1978-85
Dekan der Architekturfakultät an der
Cranbrook Academy of Art in Michigan
 1989 Umzug nach Berlin und gründet Architekturbüro
 1997 Ehrendoktorwürde von Humbold- Universität
 1998 Felix-Nussbaum-Haus = erstes erbautes Gebäude
 2003 Umzug nach New York City

» Felix-Nussbaum-Haus - Osnabrück 1998
» Jüdisches Museum - Berlin / Deutschland 1999
» Grand Canal Theatre - Dublin / Irland 2010
» Kö-Bogen - Düsseldorf 2014
» City Life Libeskind Residences - Mailand / Italien 2015
» The Wings Expo 2015- Mailand / Italien 2015
» Vanke Pavillon Expo 2015 - Mailand / Italien 2015
» Sapphire - Berlin 2017

JÜDISCHES MUSEUM BERLIN
Berlin / Deutschland 1999





GRAND CANAL THEATRE /
BORD GÁIS ENERGY THEATRE

Dublin  / Irland 2010


KÖ-BOGEN

Düsseldorf / Deutschland 2014



CITY LIFE WOHNANLAGE
LIBESKIND RESIDENCES

Mailand / Italien 2015





THE WINGS

Mailand / Italien 2015





VANKE PAVILLON

Mailand / Italien 2015



SAPPHIRE

Berlin / Deutschland 2015