Ausländische Architekten

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Renzo PIANO
1937  geboren in Genua / Italien
1964  erhält Diplom am Mailänder Polytechnikum
1965-68  unterrichtet am Polytechnikum in Mailand
1965-70  arbeitet mit Louis I. Kahn in Philadelphia
1971-77  Architekturbüro mit Richard Rogers in Paris für
             das gemeinsame Bauprojekt "Centre Pompidou"

1977  gründet Büro Piano & Rice mit Ingenieur Peter Rice
1981  gründet "Renzo Piano Building Workshop"
1995  erhält Praemium Imperiale von Japans Kaiserhaus
         und den niederländisches Erasmus-Preis
1998  erhält Pritzker-Preis
1999  entwirft Uhr für die Swatch Summer Collection
2008  ernannt zum Ehrenbürger von Sarajevo

2013  ernannt zum italienischen Senator auf Lebenszeit
» Kansai Internationaler Flughafen - Ôsaka 1994
» Debis-Hauptverwaltung - Berlin / Deutschland 1997
» Beyerler Foundation Museum - Basel / Schweiz 1997
» Imax-Kino - Berlin / Deutschland 1998
» Beyerler Foundation Anbau - Basel 2000
» Maison Hermes Ginza - Tôkyô 2001
» Weltstadthaus Köln - Köln 2005
» Notre Dame du Haut Anbau - Ronchamp / Frankreich 2011
» Diogene - Weil am Rhein / Deutschland 2013


KANSAI INTERNATIONALER FLUGHAFEN
TERMINAL

Ôsaka 1994




DEBIS
HAUPTVERWALTUNG

Berlin 1997


IMAX-KINO
Berlin 1998





MAISON HERMES GINZA

Tôkyô 2001


WELTSTADTHAUS KÖLN

Köln / Deutschland 2005





NOTRA DAME DU HAUT
/ ANBAU
  Ronchamp / Frankreich 2011



DIOGENE
  Weil am Rhein / Deutschland 2013